top of page

Auch bekannt aus:

Geldz_de_Logo_300.png

Aktualisiert: 10. Feb. 2022



Das Unternehmen Airbus Group, von 2000-2013 EADS (European Aeronautic Defence and Space) genannt (ISIN: NL0000235190) ist in der Branche Industrie beheimatet und bietet Waren und Dienstleistungen im Sektor Raumfahrt und Verteidigung an. Es ist somit einer der nicht ganz so Ethisch akzeptierten Rüstungskonzerne. Bekannt ist es durch die Herstellung und den Verkauf von Flugzeugen und Helikoptern. Das Unternehmen kommt aus der Niederlande und ist seit 2019 der grösste Flugzeughersteller der Welt. Der ärgste Konkurrent Boeing bildet zusammen mit Airbus ein Duopol für Grossraumflugzeuge. Gleichzeitig ist Airbus Europas zweitgrösster Rüstungskonzern (nach BAE Systems)

Am 28.10.1972 lieferte Airbus den ersten Prototypen vom Typ Airbus A300 an den Erstkunden Air France ab. Mitte der 1990er Jahre führte der schwache Dollarkurs zu grossen Umsatzeinbrüchen, dadurch kam das Sanierungsprogramm DOLORES (Dollar Low Rescue) zustande. Da dies jedoch aus vielen Entlassungen und anderen abstrichen bestand, wurde ein anderer Weg eingeschlagen. Im Jahr 2000 wurde das Unternehmen CASA übernommen und ab 2014 die Schwesterfirma Airbus Helicopters, welche auch Flugzeuge für Militärische Zwecke herstellen. Die Flugmaschinen werden in Montagewerken in Frankreich, Deutschland, Spanien, Grossbritanien, China und den USA hergestellt. Kleiner Fakt am rande: 2016 wurde das 10'000 Flugzeug, ein A350-900, hergestellt, das Flugzeug wurde für Singapore Airlines ausgeliefert.

Heute kennen wir sehr viele Flugzeugmodelle. Die heute noch Hergestellten sind Airbus A350, Airbus A380 und Airbus A220. Hinzu kommen die noch immer im Einsatz stehenden Airbus A318, Airbus A319, Airbus A320, Airbus A321, und Airbus A330. Die Militärische Linie der Kampfflugzeuge dienen Hauptsächlich dem Truppentransport und dem Transport von Logistischen Gütern sowie von Betankungsflugzeugen für eine Betankung während dem Flug. Airbus gehört damit zu den grössten Anbieter für kleinere Militärische Transport und Mehrzweckflugzeuge.

Airbus hat einen beträchtlich grossen Burgraben, da die Herstellung eines grossen Passagierflugzeuges schnell mit Entwicklungskosten von mehr als 10 Milliarden Euro zu buche schlagen kann. Es braucht enorm grosses Know-How, welches nur Airbus und Boeing bieten können und man muss am Markt auch akkreditiert sein, da es sich um ein wirklich immens grosses Investment handelt, ein neues Flugzeug zu kaufen. Die Markteintrittsbarrieren sind so hoch wie in kaum einem anderen Markt. Durch einen heftigen Preiskampf mit Boeing litt die Marge in der Vergangenheit sehr, jedoch steigt die Nachfrage nach neuen Passagierflugzeugen immer mehr, da die Weltbevölkerung zunimmt und auch der Mittelstand in Entwicklungsländern stetig wächst. Airbus hat einen Auftragsbestand von über 10 Jahren Produktion in den Büchern, damit sind die Umsätze und die Gewinne für die nächsten Jahre gesichert.

Momentan wird die Aktie zu einem Kurs von 134.26 Euro gehandelt und hat eine Marktkapitalisierung von rund 105.068 Milliarden Euro. Insgesamt 1 -mal Jährlich wird eine Dividende in Höhe von 1.65 Euro ausgeschüttet. Die Dividenden Rendite ist aktuell bei 1.23% und in den letzten 5 Jahren wurde die Dividende im Durchschnitt jährlich um 8.28% erhöht. Die Dividende wurde seit 9 Jahren nicht gesenkt und in den vergangenen 5 Jahren wurde die Dividende im Durchschnitt um 8.28% erhöht. Es wird geschätzt, dass die Aktionäre eine weitere Erhöhung von 56.36% erwarten können. In den letzten 5 Jahren konnte das Unternehmen einen jährlichen Zuwachs des Umsatzes von 2.01% verzeichnen, gleichzeitig stieg der Gewinn im Schnitt um 9.78% pro Jahr. In derselben Zeit konnte man als Aktionär des Unternehmens Jährliche Kursgewinne von 23.75% an den Börsen verzeichnen.

Seit einiger Zeit bespare ich Airbus Monatlich mit 25 Euro über den Broker Consorsbank. Bei einer guten Gelegenheit werde ich die Position mit einem Einmalkauf auf Degiro erweitern. Bisher habe ich über die letzten Monate 300 Euro passiv in diese Aktie Investiert und dabei 11.95% oder 35.84 Euro an wert hinzugewonnen. Bisher habe ich 1.39 Euro an Dividende erhalten, ich freue mich sehr auf meine nächste Dividende welche in den kommenden Monaten ausgeschüttet werden soll. Vielleicht kann ich mir ja irgendwann mit meiner Dividende von Airbus ein Flugticket leisten? Ich bin sicher, dass Airbus in zukunft weiterhin abheben wird, in mehr als eine Art und weise. Ich halte euch auf dem laufenden!


334 Ansichten0 Kommentare

Aktualisiert: 10. Feb. 2022

Der Januar lief bemerkenswert gut. Vom Januarloch fehlt jede Spur. Aber ich muss sagen, der Januar zeigt, dass die Börse meist von zwei Emotionen gesteuert wird: Euphorie und Panik. Das Ende des Monats war leider nicht ganz so prickelnd, da die Angst vor dem Corona Virus sich an der Börse bemerkbar machte.

Gesamtperformance Januar

+5.04% (3'213.14 Euro)


Cashflow

115 Euro


Aktien


Einzelkäufe

Keine Einmalkäufe

Sparplankäufe

Im Januar habe ich Insgesamt 2400 Euro passiv über Sparpläne Investiert. In der Liste unterhalb seht ihr eine Liste der Aktien welche ich über die Sparpläne der Consorsbank gekauft habe. (Alphabetisch inklusive der entsprechenden Beträge welche investiert wurden.)


25 3M

25 ABBVIE INC

25 ACTIVISION BLIZZARD INC.

25 ADIDAS AG

25 AIRBUS

50 ALIBABA

100 ALPHABET INC

25 ALTRIA GRP INC

100 AMAZON.COM INC.

100 APPLE INC.

25 AT + T INC.

50 BAIDU INC.

25 BASF SE

25 BAYER AG

50 BERKSHIRE. H.B

50 Blackrock

25 BOEING CO.

25 BRIT.AMER.TOBACCO

25 CISCO SYSTEMS

25 COCA-COLA CO.

25 COVESTRO AG

25 CTS EVENTIM KGAA

25 DANAHER

25 DIAGEO PLC

25 DISNEY (WALT) CO.

25 EXXON MOBIL CORP.

100 FACEBOOK INC.

25 FIELMANN AG

25 FRESENIUS SE+CO.KGAA

25 FUCHS PETROL.SE

25 GENL EL. CO.

25 GILEAD SCIENCES

25 HANNOVER RUECK SE

25 HENKEL AG+CO.KGAA

25 HOME DEPOT INC.

25 Illinois Tool Works

25 IMPERIAL BRANDS PLC

25 INTL BUS. MACH.

25 JOHNSON + JOHNSON

25 KRAFT HEINZ CO.

50 LVMH EO

25 MASTERCARD INC.

25 MCDONALDS CORP.

100 MICROSOFT

25 MTU AERO ENGINES

25 MUENCH.RUECKVERS.

100 NETFLIX INC.

25 NIKE INC

25 NOVO-NORDISK

50 NVIDIA CORP.

25 Omega Healthcare

25 PEPSICO INC.

25 PHILIP MORRIS INTL INC.

25 PROCTER GAMBLE

100 REALTY INC. CORP.

25 ROYAL DUTCH SHELL

25 SAMSUNG

25 SAP SE

25 STARBUCKS CORP.

50 TENCENT HLDGS

50 TESLA INC.

25 TEXAS INSTR.

25 UNILEVER

25 UNION PAC.

25 VISA INC.

25 VONOVIA SE

25 Welltower


Kursgewinne Aktien

Im Januar habe ich insgesamt 1056.14 Euro an Kursgewinnen erwirtschaftet. Natürlich sind das nur Buchgewinne. Aber ich finde es Hammer, wenn ich mir vorstelle, dass ich innerhalb eines Monats über 1000 Euro passiv mehr Geld im Portfolio habe. Ich bin gespannt wie es weitergeht!


Dividenden

Auch im Januar haben die Unternehmen welche ich in meinem Portfolio vertreten sind einen Obolus an ihre Aktionäre abgegeben.


Altria Group 18.11 Euro

Cisco Systems 0.75 Euro

General Electrics 0.26 Euro

Gilead Siences Inc 2.42 Euro

Imperial brands 4.63 Euro

Pepsi Co 1.94 Euro

Phillip Morris International 4.29 Euro

Realty income 0.74 Euro

Walt Disney 1.75 Euro


Insgesamt komme ich somit auf 34.89 Euro Dividende. Im Vergleich zum Vorjahr (0.64) habe ich damit fast das 54-fache an Dividende erhalten. Damals war ich jedoch auch recht frisch im Aktienmarkt.


ETF’s


Käufe / Verkäufe

Keine


VIAC Vorsorge 3. Säule (Schweiz)

115.51 Kursgewinne


P2P


Käufe / Verkäufe

Ich habe keine Neuen Investments getätigt, jedoch habe ich einen Übertrag von der Plattform DoFinance nach Mintos ausgeführt. Grund dafür war, dass ich mit der Plattform DoFinance nicht mehr zufrieden war, da mir das ganze zu wenig Transparent war. Mintos ist für mich ein wesentlich sicherer Hafen.


Totalverlust Envestio 570 Euro

Leider habe ich im Januar das erste mal einen Totalverlust im P2P bereich zu beklagen. Envestio hat sich als Betrug herausgestellt und somit habe ich mein Grundinvestment von 500 Euro und um die 70 Euro Zinsen abschreiben müssen. Das Risiko war mir zu beginn bewusst, jedoch war ich doch sehr überrascht, dass ich mich dahingegend so geirrt habe. Auf dem Rechtsweg habe ich mich einer Sammelklage angeschlossen und hoffe nun auf ein paar kleine Rückflüsse, aber ich bin natürlich auch Realist, ich habe das Geld in einer ersten Phase abgeschrieben. Denkt immer dran, nur Geld Investieren welches man im schlimmsten Fall auch verlieren kann. Besonders im P2P Bereich werden Risiken oft unterschätzt.

Zinsen

Auch im Januar habe ich mit den P2P Krediten ihre Zinsen ausgeschüttet. In Klammern habe ich die Momentane XIRR Rendite bei der Entsprechenden Plattform. Nach eben dieser XIRR Rendite sind die nachfolgenden Plattformen sortiert. Wenn Ihr auf die entsprechende Plattform drückt, landet ihr direkt auf der Webseite. Bei vielen dieser Plattformen gibt es momentan Bonusaktionen, bei denen ihr teilweise erhöhte Renditen(0.5-2%), ein Cashback (1-2%) oder bares Geld (5-10 Euro) zusätzlich erhaltet.



Bondora 6.13 Euro (17.44%)*

Crowdestor 4.48 Euro (13.31%)*

Iuvo 5.65 Euro (12.58%)

Grupeer 6.15 Euro (12.54%)*

Fastinvest 5.22 Euro (11.58%)*

Mintos 6.63 Euro (10.59%)*

Peerberry 5.26 Euro (10.56%)*

Crowdestate 0.00 Euro (10.19%)*

Viventor 3.62 Euro (10.86%)*

Viainvest 5.13 Euro (9.98%)*

Twino 4.76 Euro (9.20%)*

Dofinance 0.00 Euro (9.01%)*

Robocash 3.29 Euro (8.60%)*

Swaper 4.80 Euro (7.84%)*

Estateguru 2.20 Euro (7.64%)*

Bergfürst 15.97 Euro (4.43%)

Bulkestate 0.8 Euro (4.13%)*


Insgesamt komme ich somit auf einen Betrag von 80.09 Euro. Im Vergleich zum Januar 2019 (71 Euro) komme ich so auf eine Steigerung von über 12% mehr Cashflow mit P2P Zinsen.


Kryptowährungen


Käufe / Verkäufe

Keine


Kursgewinne

Bitcoin: 2161.03 Euro


Rohstoffe


Käufe / Verkäufe

Keine


Kursgewinne

Gold 274.22 Euro

Silber 53.09 Euro


Gesamtergebnis

Insgesamtes Investiertes Kapital: 58’871.17 Euro

Insgesamter Gewinn: 9811.30 Euro






*Affiliate Links

1.226 Ansichten0 Kommentare

2013 wurde das Unternehmen AbbVie (ISIN: US00287Y1091) gegründet und ist seither im Bereich der Immunologie, Onkologie und Virologie tätig. Ausserdem versuchen sie sich im Bereich des Zentralnervensystems mit Neurologischen Erkrankungen auseinanderzusetzen. Faktisch gehört AbbVie damit zum Waren und Dienstleistungssektor in der Branche der Pharmazie.


AbbVie forscht und bietet Therapien in vielen Medizinischen bereichen an, unter anderem in Rheumatoide Arthritis, Psoriasis, Morbus Bechterew, Acne Inversa, Darmerkrankungen, Uveitis, Blutkrebs, Hepatitis C, Parkinson, HIV und dem RSV Virus. Das Umsatzstärkste Produkt von AbbVie ist der „Blockbuster“ Adalimumab, der unter dem Handelsnamen "Humira" vertrieben wird. Die erfolgreichsten bereits erhältlichen Produkte sind nebst Humira: AndroGel, Lupron, Creon, Synthroid, Synagis, Kaletra und Norvir. Darüber hinaus befinden sich mehr als 20 weitere Medikamente im Phase II- oder Phase III-Stadium der Zulassung. Sie sollen die Therapie von Krankheiten wie Krebs, Parkinson, Alzheimer Endometriose oder Schizophrenie unterstützen.


Das Unternehmen kommt aus Amerika, ist in North Chicago im US-Bundesstaat Illinois beheimatet, wurde als Abspaltung der Firma Abbott Laboratories gegründet. Weltweit arbeiten in über 175 Ländern mehr als 30'000 Mitarbeiter, davon über 8600 in Europa und behandeln Jährlich mehr als 28 Millionen Patienten.

Die Aktie wird momentan wird zu einem Kurs von 80.12 Euro gehandelt, das Unternehmen hat eine momentan eine Marktkapitalisierung von rund 118.057 Milliarden Euro. Insgesamt 4 -mal Jährlich wird eine Dividende in Höhe von 3.95 Euro ausgeschüttet. Die Dividenden Rendite ist aktuell bei 4.93% und in den letzten 5 Jahren wurde die Dividende im Durchschnitt jährlich um 21.4% erhöht. Die Dividende wurde seit 6 Jahren nicht gesenkt, in den letzten 6 Jahren stets Jahr um Jahr erhöht und in den vergangenen 5 Jahren wurde die Dividende im schnitt um gut 21.4% erhöht. Es wird geschätzt, dass die Aktionäre eine weitere Erhöhung von 11.68% erwarten können. In den letzten 5 Jahren konnte das Unternehmen einen jährlichen Zuwachs des Umsatzes von 10.17% verzeichnen, gleichzeitig sank der Gewinn im Schnitt um 9.26% pro Jahr. In derselben Zeit konnte man als Aktionär des Unternehmens jedoch Jährliche Kursgewinne von 7.2% an den Börsen verzeichnen.

AbbVie habe ich in meinem Sparplan bei der Consorsbank. Erst seit kurzem bespare ich AbbVie Monatlich mit 25 Euro. Bei einer guten Gelegenheit werde ich die Position mit einem Einmalkauf auf Degiro erweitern. Bisher habe ich über die letzten Monate insgesamt 150 Euro passiv Investiert und dabei 10.61% oder 15.92 Euro an wert gewonnen. Zur gleichen Zeit habe ich noch 0.99 Euro an Dividenden erhalten. Wie immer halte ich euch auf jeden Fall auf dem laufenden.


229 Ansichten0 Kommentare
DEGIRO.JPG
WISE.JPG
ZAK.JPG
SWISSQUOTE.JPG
YUH.JPG
LEDGER.jpg
bottom of page