• Cashflow

Jahresbericht 2021

Vorgeplänkel

Das Jahr 2021 hatte viele Höhepunkte und Tiefpunkte, dieses Jahr stand bei mir im Zeichen von Bitcoin. Im ersten Quartal ging es rasch aufwärts, Ursache dafür ist der Bullrun von Bitcoin, welcher seit ende 2020 den Kurs auf über 50'000 Dollar im Frühling 2021 katapultiert hat. Die Konsolidierung kam dann am ende des Frühlings. Im Sommer konnten dann meine Aktien punkten, bis die Korrektur von Bitcoin erneut einen kleinen Push nach oben bekommen hat, bis er im Dezember nochmals korrigiert hat. Das wichtigste für mich: Unter dem Strich habe ich ende Jahr trotz all den Höhen und Tiefen über 30% Rendite mit meinem Portfolio erreicht.




Inhalt / Navigation

1. Dividenden

2. Gesamtergebnis

3. Danksagung


Dividenden

Als Einkommensinvestor ist für mich natürlich nicht nur die Rendite relevant, sondern auch der Cashflow. Ich habe im letzten Jahr 1589 Euro an Dividenden erhalten. Das sind bereits durchschnittlich 132 Euro pro Monat an Einkommen, welches ich unabhängig von aktiver Arbeit verdiene, und glaubt mir, jeder Cent davon fühlt sich besser an, als 1 Euro der durch aktive Arbeit verdient wurde. Mein Ziel ist es, das dieses Monatliche Einkommen 2'500 Euro erreicht, damit ich die Fixkosten von meiner Familie und mir bezahlen kann und damit auch weniger arbeiten muss, um mehr Zeit mit meiner Familie zu haben. Nicht vergessen: Die seltenste Ressource und die wichtigste Währung ist und bleibt: Zeit. Ich bin momentan in der Akkumulationsphase, daher werden die Dividenden natürlich reinvestiert, womit natürlich nicht nur mein Geld für mich arbeite, sondern auch der Zinseszins-Effekt.




Gesamtergebnis


Jahr 2021

Total Investiertes Kapital: 190'153 Euro

Portfolio Wert : 287'368 Euro

Gesamter Gewinn: 97'045 Euro

Gewinn aktuelles Jahr: 55'377 Euro

Cashflow aktuelles Jahr: 1'940 Euro (Dividenden + Zinsen)


Gesamtübersicht nach Asset Klasse

Die schlechteste Asset Klasse war letztes Jahr der P2P Kredite Bereich. Einerseits haben sich einige Plattformen als Scam herausgestellt, andererseits sind viele Darlehensanbahner Konkurs gegangen und diverse Kredite sind ausgefallen, ich habe die Asset Klasse abgeschrieben und werde in diesem Bereich nicht mehr investieren. Edelmetalle haben sich kaum bewegt, trotz allem ein kleiner Gewinn ende des Jahres. Aktien und ETF's kommen etwa auf die selbe Rendite, was nicht verwunderlich ist, denn meine Asset Allocation im Aktienbereich deckt sich fast identisch mit den ETF's. Spitzenreiter war Bitcoin, welcher massgeblich zu meiner Gesamtrendite beigetragen hat.




Gesamtübersicht nach Jahren

Bereits zum 3. Mal habe ich eine Rendite von über 30% erreichen können, es ist ein Super Gefühl, dass ich das als "Laien Investor", sprich, ohne Wirtschaftsstudium oder professionelle Ausbildung auf dem "Parkett" (Börse) erreichen konnte. Natürlich soll mir das nicht zu Kopf steigen, ich habe noch immer den Ansporn, demütig zu sein und ich weiss, dass es jederzeit umschlagen kann. Nach dem Crash ist vor dem Crash, das selbe gilt natürlich auch für Bullenmärkte und Boom-Zyklen.


Danksagung

Vielen Dank an alle, welche mich über diese Zeit begleitet haben, ich bin dankbar, dass Ihr eure kostbarste Ressource, Zeit, für das Lesen meiner Aktienanalysen, Portfolioupdates und meiner Gedanken. Ich hoffe, dass Ihr eure Ziele im letzten Jahr erreicht habt und euch gute neue Ziele für das Jahr 2022 gesetzt habt.



*Affiliate Links, für weitere Infos dazu gehe bitte zum Impressum einer Seite.

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was sind ETF’s?