• Cashflow

Welltower Inc. (ISIN: US95040Q1040 / Symbol: WELL) ist ein REIT (Real Estate Investment Trust) oder auch ein an der Böse gehandeltes Immobilien-Unternehmen. Welltower Inc. ist eine Firma mit Sitz in Toledo, Ohio in den Vereinigten Staaten und wurde 1970 durch Bruce Thompson und Frederic D. Wolfe als "Health Care Fund" gegründet, 1985 wurde die Firma in Health Care REIT umbenannt bis das Unternehmen schliesslich 2015 den Namen Welltower Inc. erhielt. Es war damals der erste REIT welcher sich auf die Gesundheitsbranche spezialisierte, heutzutage gibt es jedoch viele weitere Healthcare REIT's. Es werden Hauptsächlich Immobilien in den östlichen Staaten in den USA, in Kanada sowie im Vereinigten Königreich gekauft und mit langfristigen Mietverträgen an deren Betreiber vermietet.

Über 1'500 Immobilien sind in dem Portfolio von Welltower Inc. Das Unternehmen Investiert mit Eigenkapital und Fremdkapital in den Bereichen von Altenheimen, Langzeit-pflege und in Ambulante Ärztezentren und vermietet diese anschliessend wieder an die Betreiber weiter. Das Geschäftsmodell basiert auf der immer älter werdenden Bevölkerung und es ist meiner Meinung nach kaum Zyklisch, da bei der Gesundheit am wenigsten gespart wird.

Welltower Inc. hat eine gute Dividenden Historie, seit über 30 Jahren wird die Dividende pünktlich und Quartalsweise bezahlt, Sie war auch 30 Jahre lang nie gesenkt worden, leider gab es kürzlich eine Hiobsbotschaft diesbezüglich: Die Dividende wird um ca. 15% gesenkt. Sie wurde in der Vergangenheit in der Regel sporadisch erhöht, eine Senkung haben viele nicht erwartet, jedoch hat die Krise um Covid19 das Unternehmen zu diesem harten Schritt gezwungen. Die Aktie von Welltower Inc. wird momentan zu einem Kurs von 45 Euro gehandelt und zahlt 2.88 Euro Dividende im Jahr aus, das sind saftige 6.39% Dividendenrendite, die Auszahlung findet Quartalsweise statt. Das Unternehmen hat eine Verschuldungsrate von 46%, in den letzten 10 Jahren konnte man als Investor von Welltower Inc. nur knapp 40 % Kursgewinne erzielen, was ganz klar eine geringere Rendite ist als der MSCI World, jedoch gab es Jahr um Jahr im schnitt 5% Dividende, was in Verbindung mit der Kursrendite, sofern die Dividende auch reinvestiert wurde, eine ganz passable Gesamtrendite ergibt. Andere Healthcare REIT's wie Omega Healthcare Investors oder Sabra haben höhere Dividendenrenditen, das liegt jedoch daran, dass diese viel abhängiger von Staatlichen Leistungen sind und deswegen auch anfälliger für Politische Entscheide und Massnahmen sind, darum halten diese Firmen auch weniger Kapital im unternehmen und investieren einen Großteil des Überschusses bzw. zahlen es lieber den Aktionären aus, bevor sich der Staat mit Sanktionen daran bedient. Das Unternehmen erhält über 90% der Umsätze direkt von den Patienten, welche für die Leistungen selbst zahlen, weswegen es auch wesentlich unabhängiger als die Konkurrenten ist, ausserdem hält es sich vom kostspieligen Bereich der SNF (Skilled Nursing Facility) fern.

Der grösste Anteil der Immobilien ist im Bereich Senior Housing (60%), da sich das Management in diesem Bereich, völlig zurecht, das grösste Wachstum erhofft und sehr stabile Cashflows erwartet. Dies ist gleichzeitig auch die Sparte, welche am wenigsten Kosten verursacht. Wegen Covid19 hat Welltower Inc. eine beträchtlich geringere Auslastung als in der Vergangenheit, das spiegelt sich auch im Kurs wieder. Aber da dies nur ein Vorübergehendes Ereignis ist, kann man davon ausgehen, dass sich die Belegung der Plätze in den Altenheimen und Pflegeeinrichtungen wieder normalisiert.

Was viele an diesem Punkt wohl beschäftigt ist, warum jemand seine Immobilie Verkaufen sollte um die selbe Immobilie danach mit langfristigen Mietverträgen zu Mieten? Die Antwort auf diese Frage ist relativ simpel: Expansion. Wenn ein Betreiber eines Altenheimes oder einer Pflegeeinrichtung Expandieren will, so verkauft er seine Immobilie an Welltower und Mietet dieses anschliessend. Durch das Kapital welches der Betreiber erhält, kann er einen neuen Standort Erschliessen ohne neues Kapital aufnehmen zu müssen.

(Quelle: www.Aktienfinder.net)


Wenn man die EPS (Earning per Share, auf deutsch den Gewinn pro Aktie) von Welltower Inc. mit den gezahlten Dividenden vergleicht, stellt man fest, dass ausnahmslos jedes Jahr mehr Dividende gezahlt wird, als an Gewinn eingenommen wurde. Nun ist es so, dass die REIT's einerseits einer besonderen Steuerform unterliegen, wodurch sie sehr wenig Steuern Zahlen und gleichzeitig über 90% des Gewinns ausschütten müssen. Jeder der sich mit Buchhaltung etwas auskennt weiss, dass man rein Buchhalterisch den Gewinn durch diverse Vorgänge mindern kann, unter anderem Abschreibungen auf Immobilien, und davon hat Welltower Inc. zur genüge. In den Büchern sowie den Analysen muss man zur Errechnung des Einkommens des Unternehmens die Funds From Operation beachten. Tut man dies, so sieht man, dass es sogar noch (etwas) Luft nach oben gibt. Welltower Inc. hat eine Marktkapitalisierung von 18 Milliarden Dollar.

Ich habe Welltower Inc. seit einigen Monaten im Sparplan bei der Consorsbank. Monatlich werden so 25 Euro passiv in die Aktie investiert, Insgesamt habe ich 150 Euro investiert und bis vor kurzem hatte ich noch eine positive Rendite, doch durch den Corona Crash fiel auch der Kurs von dem Unternehmen um über die hälfte. Seitdem hat sich die Aktie jedoch wieder etwas erholt. Momentan habe ich eine negative Rendite von -18.39% bzw. einem Buchverlust von -27.58 Euro. Ich werde hier meinen Sparplan bei der Consorsbank einfach weiter laufen lassen, es ist ein Interessantes Unternehmen, jedoch habe ich Aktien wie Omega Healthcare Investors, Realty Income, EPR Properties und einige weitere REIT's ebenfalls auf der Watchlist und diese finde ich momentan interessanter für einen Nachkauf um diese über Degiro* in mein Depot holen.

Insgesamt hat mir die Welltower Inc. Dividenden in höhe von 1.01 Euro an mich ausgeschüttet, die Dividenden wurden natürlich umgehend wieder investiert, es gibt meiner Meinung nach keine einfachere Art in das altbewährte Beton-Gold zu investieren, ausserdem ist man mit solchen REIT's von Beginn an sehr diversifiziert, da man nicht alle Eier in den selben Korb legt, es sind immerhin über tausend Immobilien. Ich habe positive Zukunftsaussichten was das Unternehmen angeht, vor allem da sich dieser REIT etwas von anderen Healthcare REIT's wie Omega Healthcare Investors unterscheidet ist es eine gute Beimischung in meinem Portfolio aber es hat auch einen sehr geringen Anteil. Meiner Meinung nach ist es einfach um ein gutes Unternehmen mit einer relativ konstanten Dividendenhistorie und da die Menschheit immer älter wird und besonders im Alter auf Pflege angewiesen ist, ist es auch ein Krisensicheres Investment, wobei Covid19, welches besonders für ältere Menschen Gefährlich ist dem Unternehmen zugesetzt hat. Ich bin gespannt was die Zukunft bringt, Welltower Inc bleibt auf jeden Fall in meinem Depot und ich freue mich auf künftige Dividenden und Kursgewinne.






682 Ansichten0 Kommentare
  • Cashflow


Das Unternehmen Omega Healthcare Investors (ISIN: US6819361006 / Symbol: OHI) ist einer der bekanntesten und beliebtesten REITs (Real Estate Investment Trust) oder auch ein an der Böse gehandeltes Immobilien-Unternehmen. Omega Healthcare Investors ist eine Firma mit Sitz in Hunt Valley, Maryland in den Vereinigten Staaten und wurde 1992 gegründet. Es werden Hauptsächlich Immobilien in über 41 Staaten in den USA und einige im Südlichen Teil des Vereinigten Königreichs gekauft und mit langfristigen Mietverträgen vermietet. Gut 98% des Immobilien-Portfolios liegt in den USA, die restlichen 2% sind im Vereinigten Königreich. Es werden neue Immobilien gekauft sowie auch ältere Immobilien welche restauriert werden und dann als Seniorenwohnungen, Altenheime, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Ärzte- und Gesundheitszentren und Einrichtungen für betreutes Wohnen. vermietet. Da Omega Healthcare Investors ein Triple-Net Equity REIT ist, werden den Mietern nicht nur die Mieten in Rechnung gestellt, sondern auch die Unterhaltskosten der Immobilie, Instandhaltungskosten, Versicherungen und Steuern. Seit der Fusion mit Aviv REIT im Jahre 2015 ist das Unternehmen Omega Healthcare Investors der grösste Börsen gehandelte SNF (Skilled Nursing Facility) REIT. 2019 wurde bekannt, dass Omega Healthcare Investors den Konkurrenten "MedEquities Ralty Trust" für 600 Millionen Dollar aus bestehenden Aktien und Cash übernimmt.

Insgesamt über 966 Immobilien befinden sich im Portfolio von Omega Healthcare Investors und diese werden von 70 verschiedenen Betreibern unterhalten. Damit eine Immobilie von Omega Healthcare Investors gekauft und vermietet wird, hat das Unternehmen folgende Kriterien, anhand es den Erfolg einer Investition abschätzen kann:

  1. Die Qualität, Kreditwürdigkeit und die Erfahrung des Betreibers;

  2. Der Historische sowie auch der prognostizierte Cashflow;

  3. Die Qualität der Immobilie im Bezug auf Konstruktion, Architektur, Design und Ausbaustandard;

  4. Der Standort der entsprechenden Immobilie;

  5. Die Steuern und regulatorische Aspekte der Region in der die Immobilie steht.

  6. Die Belegungsrate bzw. Leerstandsrate;

  7. Das Verhältnis von Privaten und allgemein Versicherten Patienten.

Omega Healthcare Investors hat eine sehr gute Dividenden Historie, insgesamt 17 Jahre wurde die Dividende nicht nur pünktlich und Quartalsweise bezahlt, sondern auch noch jedes Jahr erhöht. Die Aktie von Omega Healthcare Investors wird momentan zu einem Kurs von 25.73 Euro gehandelt und zahlt 2.38 Euro Dividende im Jahr aus, das sind saftige 9.26% Dividendenrendite. Das Unternehmen hat eine Verschuldungsrate von 58% und die Dividende wird um durchschnittlich 7.48% erhöht. In den letzten 10 Jahren konnte man als Investor von Omega Healthcare Investors über 338% Gesamtrendite erzielen.

Der grösste Teil der Immobilien, gut 83.7%, sind qualifizierte Pflegeeinrichtungen, die restlichen 16.3% sind Altenheime. Die Umsätze setzten sich aus Mieteinnahmen (86.3%) Einnahmen aus Finanzierungsleasing (1.3%) und Hypotheken (7.8%) zusammen.

Die neusten News von Omega Healthcare Investors im ersten und zweiten Quartal 2020:

  • Es wurden 11 Immobilien im Wert von 57 Millionen Dollar verkauft, dabei entstand ein Gewinn von 19 Millionen Dollar;

  • Es wurden neue Immobilien im Wert von 19 Millionen Dollar gekauft;

  • Es wurde ein 200 Millionen Aktienrückkauf Programm bewilligt;

  • 39 Millionen Dollar wurden für Renovationen von Immobilien ausgegeben;

  • Die Quartalsweise Dividende in höhe von 0.67 Dollar wurde pünktlich gezahlt.


Omega Healthcare Investors ist relativ gut diversifiziert. Der grösste Mieter (Ciena) macht gerade mal 10% des Mieteinkommens von Omega Healthcare Investors aus. Die Top 10 Mieter machen knapp 60% aus. Die Ausgaben wie Grundsteuern und Versicherungen werden auf die Mieter abgewälzt, was das operative Risiko von Omega Healthcare Investors drastisch verringert. Ausserdem wird ein grosser Teil der Einkommen der Mieter von Versicherungen gezahlt, was bedeutet, dass die Mieter sehr solvent sind bzw. die Mieten ziemlich sicher pünktlich gezahlt werden können.


Das Unternehmen Omega Healthcare Investors hat folgendes Geschäftsmodell:

  1. Akquisition von Immobilien und Vermietung an einen Betreiber.

  2. Aufkauf einer Immobilie von einem Betreiber und Vermietung an den selbigen Betreiber.

Es stellt sich jedoch die Frage, warum jemand seine Immobilie Verkaufen sollte um die selbe Immobilie danach mit langfristigen Mietverträgen zu Mieten? Nun, die einfach Antwort hierfür ist: Expansion. Wenn ein Betreiber eines Altenheimes Expandieren will, so verkauft er ein Pflegeheim an Omega Healthcare Investors und Mietet dieses anschliessend. Durch das Kapital welches der Betreiber erhält, kann er einen neuen Standort Erschliessen ohne neues Kapital aufnehmen zu müssen.

(Quelle: www.Aktienfinder.net)


Wenn man die EPS (Earning per Share, auf deutsch den Gewinn pro Aktie) von Omega Healthcare Investors mit den gezahlten Dividenden vergleicht, stellt man fest, dass ausnahmslos jedes Jahr mehr Dividende gezahlt wird, als an Gewinn eingenommen wurde. Nun ist es so, dass die REIT's einerseits einer besonderen Steuerform unterliegen, wodurch sie sehr wenig Steuern Zahlen und gleichzeitig über 90% des Gewinns ausschütten müssen. Nun weiß jeder der sich mit Buchhaltung etwas auskennt, dass man rein Buchhalterisch den Gewinn durch diverse Vorgänge mindern kann, unter anderem Abschreibungen auf Immobilien, und davon hat Omega Healthcare Investors zur genüge. In den Büchern sowie den Analysen muss man zur Errechnung des Einkommens des Unternehmens die Funds From Operation beachten. Tut man dies, so sieht man, dass es sogar noch (etwas) Luft nach oben gibt. Omega Healthcare Investors hat eine Marktkapitalisierung von 6 Milliarden Dollar und die grössten Aktionäre dieses Unternehmens sind die Vanguard Group Inc. (16.48%), Blackrock Fund Advisors (4.60%) und State Street Corp. (3.18%). Dies sind alles Unternehmen, welche ETF's auf diverse Branchen zur verfügung stellen, deswegen haben diese auch grössere Anteile an gewissen Firmen.

Ich habe Omega Healthcare Investors seit einigen Monaten im Sparplan bei der Consorsbank. Monatlich werden so 25 Euro passiv in die Aktie investiert, Insgesamt habe ich 150 Euro investiert, bis vor kurzem hatte ich noch eine positive Rendite, doch durch die Covid19 Krise fiel auch der Kurs von Omega Healthcare Investors um fast die hälfte. Seitdem hat sich die Aktie jedoch wieder erholt. Momentan habe ich eine negative Rendite von -17.47% bzw. einem Buchverlust von -26.21 Euro. Falls ein weiterer Ausbruch folgen sollte oder es einen weiteren Rücksetzter gibt, werde ich mir eine weitere Tranche über Degiro* in mein Depot holen. Insgesamt hat Omega Healthcare Investors Dividenden in höhe von 1.92 Euro an mich ausgeschüttet, die Dividenden wurden natürlich umgehend wieder investiert, es gibt meiner Meinung nach keine einfachere Art in das altbewährte Beton-Gold zu investieren, ausserdem ist man von Beginn an sehr diversifiziert, da man nicht alle Eier in den selben Korb legt, es sind immerhin fast tausend Immobilien. Ich bin ein grosser Fan von Omega Healthcare Investors, da es sich einfach um ein echt gutes Unternehmen handelt mit einer guten Dividendenhistorie und weil die Menschheit immer älter wird und besonders im Alter auf Pflege angewiesen sind.




1,509 Ansichten0 Kommentare
  • Cashflow

Aktualisiert: 14. Juni 2020



Das Unternehmen Realty Income (ISIN: US7561091049) ist in der Branche Finanzen beheimatet, ist einer der bekanntesten und beliebtesten REITs (Real Estate Investment Trust) oder auch ein an der Böse gehandeltes Immobilien-Unternehmen. Es werden Immobilien in den USA, Puerto Rico und Großbritannien gekauft und an grosse Unternehmen vermietet. Das Unternehmen kommt aus Amerika, wurde 1969 von William E Clark und Evelyn Joan Clark gegründet. Der erste Immobilienkauf ließ nicht lange auf sich warten: Ein Taco-Bell Restaurant Anfang der 1970er Jahre. Realty Income hat seinen Sitz in San Diego in den USA und es hat sich den Beinamen "The Monthly Dividend Company" schützen lassen, da Realty Income eine ganz besondere Dividendenpolitik hat: Es soll nicht nur jedes Jahr mehr Dividende bezahlt werden, es soll Monatlich Dividende ausgeschüttet werden. Das Geheimnis dahinter: Durch die langfristigen Mietverträge (10 Jahre und mehr!) kann der Cashflow Gewissermaßen garantiert werden. Auch die Corona Krise ging an dem Unternehmen nicht spurlos vorüber, aber es hat diesen härtetest genau so überstanden, wie die letzten Jahrzehnte diverse Krisen und Crashs.

Realty Income verteilt sich auf 49 Amerikanische Bundesstaaten, Puerto Rico und auf das Vereinigte Königreich. Die meisten Immobilien sind in den Bundesstaaten Texas (11%) Kalifornien (8.8%), Illinois (5.8%), Florida (5.4%), Ohio (4.5% und New York (4.3%). Weniger als 1 % der Immobilien sind in Puerto Rico und gerade mal 2.7% sind im Vereinigten Königreich.

Realty Income hat eine echt niedrige Leerstandsrate! 2020 sind nur 1.5% der Objekte ohne Mieter bzw. leerstehend. Als Beispiel: In der Schweiz ist die Rate der Leer Stehenden Immobilien bei 1.66%, in Deutschland sogar bei 2.9%!

Effektiv sind lediglich 97 Immobilien unvermietet. Kein Wunder, denn die 20 grössten Mieter bringen über 50% des Umsatzes und sind gestandene Unternehmen wie Walgreens (6%), 7-Eleven (4.7%), Dollar General (4.4%), FedEx (3.4%) und viele Mehr.

Die 20 grössten Mieter bringen satte 3198 Immobilien auf die Waage, an diese Mietverträge sind sie durch Mehrjährige Verträge langfristig an das Unternehmen gebunden. Die Mietverträge sind meist auf über 10 Jahre datiert. Das sind auch gut die hälfte der Immobilien im Portfolio von Realty Income.

Über die Jahre hinweg, hat sich das Immobilien Portfolio von Realty Income stets vergrößert, es werden weiterhin viele Ladenflächen gekauft und es wird auch versucht, eine Diversifikation über verschiedene Staaten, Länder und auch Industrien zu gewährleisten. Über 83% der Immobilien sind noch immer an Verkäufer vermietet, 11.5% im Bereich der Industrie, 3.7% sind Bürogebäude und 1.8% sind im Bereich der Landwirtschaft vermietet.

Künftig will Realty Income in weitere Geschäftsbereiche im Immobiliensektor vordringen. Geplant sind ATM's (Bankomaten), Telefonmasten und Sendemasten, Solaranlagen, Ladestationen für Elektrofahrzeuge und Werbung auf Plakaten, welche auf Autobahnen oder auf grossen Anzeigen in Innenstädten sind. Wichtig: Realty Income plant nicht in die oben genannten Branchen einzusteigen, sondern lediglich das Land bzw. die Infrastruktur zu kaufen und an einen Betreiber zu vermieten.

Realty Income wird momentan zu einem Kurs von 53.25 Euro gehandelt und hat eine Marktkapitalisierung von rund 18 Milliarden Euro. Insgesamt 12 -mal Jährlich wird eine Dividende in Höhe von insgesamt 2.43 Euro ausgeschüttet, somit sind das jeden Monat 0.2025 Euro, welche in die Tasche des Aktionärs wandern. Die Dividenden Rendite ist aktuell bei 4.57% und in den letzten 5 Jahren wurde die Dividende im Durchschnitt jährlich um 4.55% erhöht. Die Dividende wurde seit 23 Jahren nicht gesenkt und in den vergangenen und seit ebenfalls 23 Jahren jedes Jahr in folge erhöht. Es wird geschätzt, dass die Aktionäre eine weitere Erhöhung von 2.9% erwarten können. In den letzten 5 Jahren konnte das Unternehmen einen jährlichen Zuwachs des Umsatzes von 10.36% verzeichnen, gleichzeitig stieg der Gewinn im Schnitt um 4.41% pro Jahr. In derselben Zeit konnte man als Aktionär des Unternehmens Jährliche Kursgewinne von 5.91% an den Börsen verzeichnen.

(Quelle: www.Aktienfinder.net)


Wenn man die EPS (Earning per Share, auf deutsch den Gewinn pro Aktie) von Realty Income mit den gezahlten Dividenden vergleicht, stellt man fest, dass ausnahmslos jedes Jahr mehr Dividende gezahlt wird, als an Gewinn eingenommen wurde. Nun ist es so, dass die REIT's einerseits einer besonderen Steuerform unterliegen, wodurch sie sehr wenig Steuern Zahlen und gleichzeitig über 90% des Gewinns ausschütten müssen. Nun weiß jeder der sich mit Buchhaltung etwas auskennt, dass man rein Buchhalterisch den Gewinn durch diverse Vorgänge mindern kann, unter anderem Abschreibungen auf Immobilien, und davon hat Realty Income zur genüge. In den Büchern sowie den Analysen muss man zur Errechnung des Einkommens des Unternehmens die Funds From Operation beachten. Tut man dies, so sieht man, dass es sogar noch (etwas) Luft nach oben gibt.

Die Panik um Covid19 ging auch an Realty Income nicht spurlos vorbei. Das Unternehmen hat mehr als 40% an Börsenwert verloren, einiges konnte mittlerweile wieder hinzugewonnen werden. Der Grund Hierfür liegt an den Mietern von Realty Income, diese sind diverse Geschäfte, welche wegen den Restriktionen um Corona schliessen mussten. Die Angst war, dass die Geschäfte welche schliessen mussten, nun durch die Umsatzeinbrüche keine Mieten zahlen könnten. Die Angst war begründet, jedoch wurden im April 84.2% der Mieten bezahlt.

Der Mai sieht sogar etwas besser aus, ausserdem muss man bedenken, dass die 4 grössten Sparten, an welche Realty Income vermietet, Lebenswichtige Güter verkauft, somit konnten diese geöffnet bleiben und hatten keine Umsatzeinbussen. Dies sind die sogenannten Convenience und Grocery Stores, welche den grössten Happen ausmachen, wie zum beispiel Tankstellen und Lebensmittelläden. Drug Stores welche Arzneien und andere Medikamente verkaufen haben ebenso wenig gelitten wie Dollar Stores, welche sehr günstige und Billige Güter des Täglichen Gebrauchs anbieten. Die Kinos und Theater mussten leider geschlossen bleiben, diese haben keine Mieten zahlen können. Inwiefern es hier ein Rückfluss verfahren geben wird, ist mir nicht bekannt. Fitness Center und Clubs waren ebenfalls geschlossen, hier wurden jedoch etwas über ein drittel der Mieten bezahlt.

Bis vor Kurzem war ich jedoch noch mit einer positiven Rendite gesegnet, jedoch kam das Unternehmen wie die meisten Geschäftsfelder durch die Panik des Corona Virus etwas unter die Räder. Das ist für mich in keinem Falle ein Grund für Frustration, im Gegenteil: Mein Sparplan läuft und ich habe auch bereits im Crash eine Tranche gekauft. An dem Unternehmen an sich hat sich nichts geändert, es ist noch immer eine grundsolide Firma mit vielen zuverlässigen Mietern, es sind nur die Umstände bzw. die Rahmenbedingungen welche nun anders sind.

Ich habe bislang Buchverluste von etwa 14% mit dieser Aktie, ich bin jedoch zuversichtlich, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern wird. Wenn es erneut einen Rücksetzter gibt, werde ich mit eine weitere Tranche über Degiro* in mein Depot holen. Insgesamt hat Realty Income Dividenden in höhe von 9.07 Euro an mich ausgeschüttet, die Dividenden wurden natürlich umgehend wieder investiert, es gibt meiner Meinung nach keine einfachere Art in das altbewährte Beton-Gold zu investieren, ausserdem ist man von Beginn an sehr diversifiziert, da man nicht alle Eier in den selben Korb legt, es sind immerhin Tausende Immobilien. Ich bin ein grosser Fan von Realty Income, da es sich einfach um ein echt gutes Unternehmen handelt mit einer langen Dividendenhistorie und weil die Menschheit auch in einer Krise oder einem Crash weiterhin die in Läden einkaufen werden und dies auch noch lange nach der Krise tun werden.



5,125 Ansichten0 Kommentare

Stand am

07.02.2021

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Twitter Social Icon
  • Pinterest

* Affiliate Links